Zurück zur Dokumentation

Material-Kategorien

Folgende Möglichkeiten stehen zur Verfügung, um Materialien zu kategorisieren:

  1. Buchen
  2. Buchen min
  3. Min
  4. Fest

1. Buchen

Standardmäßig haben Materialien beim Anlegen die Kategorie „buchen“. Das bedeutet, dass Sie stets wissen möchten, welche Anzahl gerade auf Lager liegt. Bei jeder Entnahme und bei jedem Auffüllen wird die Anzahl ab- bzw. hinzugebucht und somit haben Sie eine laufende Inventur und wissen immer, welchen Wert Ihr Lager hat. Darüber hinaus ist es egal, ob/wie viel Material vorhanden ist.

2. Buchen min

Bei der Kategorie "Buchen min" wird der Artikel automatisch in den Warenkorb gelegt, sobald der definierte Mindestbestand unterschritten wird. Der Status ändert sich wieder auf „verfügbar“, sobald der Mindestbestand wieder erreicht beziehungsweise überschritten wird.

3. Min

Auch wenn die ersten beiden Kategorien viele Vorteile haben, kann es sehr aufwändig sein, jede Bestandsänderung zu buchen. Deshalb gibt es die Kategorie „Min“. Hier ist Ihnen egal, wie viel Material gerade vorhanden ist, solange der Mindestbestand nicht unterschritten ist. Sobald ein Mitarbeiter sieht, dass der Mindestbestand unterschritten ist, nutzt er die Scanfunktion „Warenkorb“, um den Bestellstatus zu setzen. Und beim Auffüllen die Scanfunktion „Auffüllen“. So reduzieren Sie gerade bei günstigen Artikeln, die häufig benötigt werden den Aufwand und gleichzeitig sieht jeder Mitarbeiter, ab welchem Bestand der Artikel gescannt werden muss.

4. Fest

Zuletzt gibt es noch die Kategorie „fest“. Hier ist Ihnen der aktuelle Bestand egal, Sie wollen lediglich sicher gehen, dass ein Platz für das Material zur Verfügung steht.

Fazit

Durch die Kategorien erleichtern Sie sich den Umgang mit Ihren Materialien. Sie zeigen den Mitarbeitern, wie sie mit ihnen umgehen sollen und sorgen so dafür, dass wichtige Materialien stets verfügbar sind und unwichtige dann gefunden werden, wenn sie doch einmal benötigt werden.

Zurück zur Dokumentation